· 

Mineralstoffe Mengenelemente

Mineralstoffe Mengenelemente

 

 

Natrium

Kommt natürlicherweise oder durch Zusatz von Speisesalz in fast allen Lebensmitteln vor. Natrium fördert die Wasseraufnahme. Es bindet Wasser in den Geweben. Ein Anteil an Natrium wird in deinen Knochen gespeichert und kann bei Bedarf wieder an das Blut abgegeben werden. Natrium ist wichtig für den Säuren-Basen Haushalt und wirkt bei der Übertragung von Nervenimpulsen mit.

Natriumreiche Lebensmittel sind z.B. verarbeite Fisch-Fleisch-und Wurstwaren, Fertigsoßen, Würzmittel, Knabbergebäck, Käse und Brot.

 

Chlorid

Chlorid kommt in der Nahrung meist mit Natrium zusammen als Natriumchlorid (NaCL, Speisesalz) vor. Es ist vollständig wasserlöslich. Chlorid spielt eine wichtige Rolle für die Aufrechterhaltung des Wasser-, Elektrolyt-und Säure-Basen-Haushalts. Chlorid beeinflusst zusammen mit Natrium den Blutdruck.  Es trägt zur pH-Wert-Regulation im Blut bei. Chlorid ist ein Bestandteil der Magensäure.

Chlorid ist in fast allen verarbeiteten Lebensmitteln enthalten. Es ist auch in natürlichen Lebensmitteln wie Gemüse, Obst, Nüssen, Fisch und Eiern.

 

Kalium

Kalium ist mengenmäßig der wichtigste Elektrolyt in deinem Körper. Kalium ist an der Regulation des Wasserhaushaltes beteiligt. Er ist der Gegenspieler von Natrium. Kaliumreiche Ernährung wirkt entwässernd. Kalium ist notwendig für die Weiterleitung von Nervenimpulsen und somit für Muskelkontraktionen, Herzfunktion und die Regulation des Blutdrucks.

Kalium ist in nahezu allen Lebensmitteln erhalten. Zu kaliumreichen Lebensmitteln gehören einige Obst- und Gemüsearten wie Aprikosen, Bananen, Pflaumen, Tomaten, getrocknete Pflaumen, Rosinen sowie Bitterschokolade, Nüsse und Dinkel-, Roggen- und Buchweizenvollkornmehl.

 

Calcium

Calcium ist mengenmäßig der wichtigste Mineralstoff in deinem Körper. Es ist Baustein von Knochen und Zähnen. Im Knochengewebe wird Calcium gespeichert und bei Bedarf an deinen Körper abgegeben. Calcium hat wichtige Funktionen bei der Reizübertragung im Nervensystem, der Muskelkontraktion sowie der Blutgerinnung.

 

Einen hohen Calciumgehalt enthalten Milch und Milchprodukte (Ausnahme ist Quark), Gemüsearten wie Brokkoli, Grünkohl und Rucola, Calciumreiche Mineralwasser, einige Nüsse z.B. Haselnüsse und Paranüsse.

 

Phosphor

Phosphor nimmst du über die Nahrung als Phosphat auf. Er ist ein wichtiger Mineralstoff. Zusammen mit Calcium ist er für die Festigkeit von Knochen und Zähnen ein wichtiger Baustein. Phosphor ist wesentlich an der Mineralisation der Knochensubstanz beteiligt. Phosphor spielt eine Rolle bei der Energiegewinnung, beim Aufbau der Zellwände und als Puffersubstanz im Blut. Er ist als Bestandteil der Nukleinsäuren in der Erbsubstanz (DNA) mitverantwortlich für dessen Struktur. Phosphor hilft dabei, den pH-Wert des Blutes zu stabilisieren.  Er spielt als Bestandteil des Energieträgers Adenosintriphosphat – eine wichtige Rolle bei der Energiespeicherung und Energiebereitstellung.

Phosphor kommt in nahezu allen Lebensmitteln vor.

 

Magnesium

Magnesium ist Bestandteil der Knochen und Zähne und beeinflusst nicht nur diese, sondern auch den Herzmuskel und die glatte Muskulatur vieler Organe, wie z.B. in Blut­gefäßen oder Bronchien.Magnesium aktiviert zahlreiche Enzyme, besonders die des Energiestoffwechsels.

Gute Magnesiumlieferanten sind: Vollkorngetreideprodukte, Milch und Milchprodukte, Leber, Geflügel, Fisch, Kartoffeln, viele Gemüsearten, Sojabohnen, Beerenobst, Orangen, Bananen, Kaffee,Tee.

 

Wichtig ! Mineralstoffe können überdosiert werden!

 

Mineralstoffe, dauerhaft und über einen längeren Zeitraum, künstlich z.B. durch Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen nur weil es „IN“ ist, kann deinem  Körper  Schaden zufügen. Nahrungsergänzungsmittel solltest du daher auf keinen Fall  aus Spaß, Trend oder Verdacht auf einen Mangel einnehmen. Vermutest du einen Mangel an einem bestimmten Mineralstoff, so kläre das zuerst mit deiner/m Ärztin/ Arzt, Heilpraktiker/in oder Ökotrophologen /in ab, ob dies auch tatsächlich der Fall ist. Diese/r wird dich dann optimal auf deine Bedürfnisse abgestimmt beraten/behandeln und den Verlauf beobachten.

 

Bist du Gesund und ernährst dich abwechslungsreich, mit Obst, Gemüse und tierischen Produkten, dann hast du keinen Mangel zu befürchten.

 

Möchtest du dich individuell zum Thema beraten lassen, melde dich gerne hier oder über meine Homepage bei mir.

 

Es erscheint wöchentlich ein neuer Beitrag in meinem Blog. Schau gerne wieder vorbei oder abonniere meine Facebookseite *Ernährung und das "Drumherum".

 

Ein schönes Wochenende wünscht dir

Cindy