· 

Das "Schmecken" oder der "Geschmack" zum Advent Teil 1

Riechen

 

"Über Geschmack lässt es sich streiten!" So besagt es ein altes Sprichwort. Aber was ist eigentlich Geschmack? Zum Geschmack gehören das Riechen, Schmecken, Empfinden und Sehen. So beginnt meine 4teilige Reihe durch die Adventszeit hier mit der Nase und dem Riechen.

 

Deine Nase kann aus deinem Essen ein wahres Geschmackserlebnis zaubern.  Sie beherbergt Millionen von Riechzellen. Die Aromen des Essens steigen von deiner Mundhöhle aus in deine Nase. In der Nase werden Impulse ausgelöst die direkt ans Gehirn weitergeleitet werden. Du kannst dein Essen während dem Kauen quasi riechen. Die Impulse, die die Nase an dein Gehirn sendet, können von wohlschmeckend, über unangenehm, zur Vorsicht, bis hin zu ekelerregend reichen.

 

Das alles funktioniert allerdings nur, solange deine Nase auch frei ist. Du bist sicherlich schon von einem Schnupfen geplagt worden oder hast ihn vielleicht jetzt gerade. Wenn die Nase erst ordentlich verstopft ist, kannst du nichts riechen und du schmeckst auch nicht wirklich etwas. Das meiste Essen schmeckt nach nichts. Lediglich die Konsistenz kannst du ausmachen.

 

Sollte deine Nase aus diversen Gründen über einen längeren Zeitraum z.B. durch langwierigen Heuschnupfen verstopft sein und dein Geruchsinn somit stark beeinträchtigt bzw. nicht vorhanden sein, musst du erst recht auf eine vielseitige und gesunde Ernährung achten. Auch wenn du dein Essen nicht schmecken kannst, dein Körper benötigt trotzdem oder gar erst recht Nährstoffe.

 

Einen typischen Adventsduft“ für zu Hause kannst du dir ganz einfach selbst herstellen.(siehe Foto im Text)

 

Dazu benötigst du:

Eine ungeschälte, gewaschene Orange und Nelken am Stück.

Schneide die Orange mit Schale, in Scheiben. Bestücke die Scheiben mit den ganzen Nelken indem du die Nelken durch die Schale steckst. Hier haben sie einen besseren Halt, als durch das Fruchtfleisch. Danach trocknest du die Orangen-Nelken Scheiben, indem du sie entweder auf einen Ofen legst, (dabei das Wenden nicht vergessen) oder mit einem Faden an einem Ort deiner Wahl aufhängst. So hast du einen wunderbaren Orangen-Nelken-Duft  während des Trockenvorganges. Nach dem Trocknen kannst du sie als tolle Dekoration für z.B. den Adventskranz, Türkränze, Anhänger für den Weihnachtsbaum… oder als Teil eines Duftpotpourris verwenden.

 

Orangen 42kcal / 100g

Orangen enthalten vor allem Wasser und sind reich an Nährstoffen. Von den Vitaminen ist reichlich Vitamin C, Betacarotin, Folat, aber auch Vitamin E, B1, B2, Niacin und B6 enthalten. Von den Mineralstoffen ist reichlich Kalium und Calcium aber auch Magnesium, Phosphat, Eisen, Zink, Fluorid sowie Jod zu finden.

 

Wenn du Orangenduft in der Duftlampe in Form von Orangenöl noch zusätzlich oder ausschließlich verwenden möchtest, holst du dir nicht nur die Adventszeit in die Wohnung/ ins Zimmer sondern trägst auch zu deiner Entspannung bei. Auch gegen den Lichtmangel und die daraus entstehende Winterdepression, soll es wohl eine positive Wirkung erbringen.

 

Wenn du Orangenöl zur Körperpflege nutzt,  soll dieses dir wohl bei schlaffem Bindegewebe eine straffendere Wirkung erzielen können.

 

Nelken

Nelken enthalten bis zu 15% ätherische Öle und einen hohen Anteil an Antioxidantien. Ihnen wird eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben. Die Nelke findet vor allem Verwendung in Weihnachtsgerichten, Currygerichten, Lebkuchen,Glühwein sowie Punsch.

Dem Nelkenduft wird eine Anregende Wirkung bei Antriebsschwäche und Konzentrationsproblemen zugeschrieben.

Wenn du die Qualität deiner gekauften Nelken testen möchtest legst du eine in ein Glas Wasser. Sinkt die Nelke oder schwimmt sie senkrecht im Glas, enthält sie viele ätherische Öle und ist von guter Qualität. Schwimmt die Nelke oben, sind bei der Trocknung schon einige Öle verloren gegangen.

 

Möchtest du mehr über dieses Thema erfahren und dich individuell dazu oder zu anderen Themen beraten lassen, melde dich gerne über meine Homepage, unter Kontakt, bei mir.

 

Es erscheint wöchentlich ein neuer Beitrag in meinem Blog. Schau gerne wieder vorbei oder abonniere meine Facebookseite *Ernährung und das "Drumherum".

 

Ein schönes 1. Adventwochenende wünscht dir

Cindy