· 

Vom Auto zum Fahrrad 2. Woche

Woche 2...

..mit dem Fahrrad unterwegs đŸ„łund die erste Woche gĂ€nzlich ohne das Auto zu bewegen đŸ€©

 

Montag morgens gab es schon die erste Herausforderung. Auch die kleinste Sporttasche die ich besitze passte nicht in meine bisherigen Satteltaschen. Mit viel Geduld, Spucke und ein wenig Einfallsreichtum habe ich die Sporttasche doch noch in der Satteltasche fixiert bekommen. 

Weshalb ich eine Tasche in eine Tasche gesteckt habe? Meine Satteltaschen waren nicht so einfach vom Sattel ab zu montieren. 

An meiner SportstĂ€tte angekommen, wurden mir unerwartet HandgerĂ€te zur VerfĂŒgung gestellt, die ich zusĂ€tzlich transportieren musste. Auch hier war ich super einfallsreich und habe auch diese verstaut bekommen. 

 

Da mein Fahrradhelm schon das gleiche Alter hatte wie das Fahrrad verabschiedete sich der kuschelige Schaumstoff round about meinem Kopf und dementsprechend drĂŒckte dieser auch immens. 

 

Darum habe ich mich auf dem Heimweg fĂŒr einen kleinen Abstecher zum FahrradhĂ€ndler entschieden. 

Die Beratung vor Ort war einfach wieder spitzenklasse und ich habe mich fĂŒr die tollen großen, wasserdichten, abnehmbaren Satteltaschen entschieden.

Durch meine nicht vorhandene Haarpracht habe ich einen sehr empfindlichen Kopf und einen sehr kleinen Umfang, was die Helmauswahl etwas eingeschrĂ€nkt hat. Nichts desto Trotz bin ich fĂŒndig geworden!

Eine kleine Luftpumpe (fĂŒr den Notfall) musste ebenso noch mit genauso wie Reflektoren fĂŒr die Speichen. 

 

Da ich in Woche 1 so Probleme mit der Muskulatur ums Knie hatte, habe ich mich Wochenends eingelesen und herausgefunden, dass meine Trittfrequenz zu niedrig war. 

Also habe ich heute einen Gang heruntergeschaltet und es war TipTop!

Dennoch habe ich mir zum Abend hin meine Knie vorsorglich mit Tape geklebt, da meine Fibro Erkrankung bei Belastung gerne Wasser in betroffene Gelenke spĂŒlt. 

 

Dienstag: Was liebe ich diese Satteltaschen jetzt schon. Ein Handgriff und sie sind abmontiert. Somit spare ich mir die Sporttasche. Das Einkaufen war auch super, wobei ich hier frĂŒher oder spĂ€ter wohl doch noch einen AnhĂ€nger benötige. Allerdings muss ich mich mit diesem Thema erstmal auseinandersetzen. 

 

Mittwoch: Ich habe meine Sportbrille vergessen aufzuziehen. Oh man.... beim Joggen ist das nicht so schlimm aber beim Radfahren...was habe ich geweint! 

Aber ich war kreativ! Die Taschen musste ich einfach mit Stiften personalisieren. Ich konnte nicht anders 😅

 

Donnerstag: Die erste Nachtfahrt steht an! 2 grĂ¶ĂŸere WaldstĂŒcke ohne jegliche Beleuchtung gibt es zu durchfahren. Die Stirnlampe passt super ĂŒber den Helm. Weil die Regenwahrscheinlichkeit sehr groß war, gab es den Überzieher darunter!

Die Nachtfahrt war wunderbar angenehm. Der erste Frost hatte sich ĂŒber das Gras gelegt und die Nacht war sternenklar. Einfach Traumhaft! Jedoch wĂ€re das Fahren ohne Stirnlampe echt gefĂ€hrlich geworden. 

 

Freitag- Sonntag:

Habe ich "Heimspiel". SportstĂ€tte ist ausschließlich die heimische Halle und zu Hause ist Homeoffice angesagt. 

 

Mal schauen was Woche 3 so mit sich bringt!

 

GrĂŒĂŸle 

Cindy

 

Falls jemand Tipps fĂŒr FahrradanhĂ€nger zum Einkaufen hat, bitte her damit 😊

Kommentar schreiben

Kommentare: 0