Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1. Die Beratung

Die Beratung wird von mir, Cindy Fränkle, als zertifizierte Ernährungsberaterin (©sgd zertifiziert) durchgeführt. Die Beratung erfolgt in Absprache mit dem Klienten/ der Klientin und wird auf ein vorher vereinbartes Thema, Themengebiet aufgebaut.

Während des gesamten Beratungsprozesses ist der/die Klient(in) für sich selbst verantwortlich.

Die Beratung ersetzt keinen Besuch bei einem Arzt, Ökotrophologen, Diätassistenten oder Heilpraktiker. Es werden keine Diagnosen gestellt und keine Heilversprechen abgegeben. Eine Beratung ersetzt auch keine von oben genannten Berufsgruppen verschriebenen Ernährungspläne, Ernährungsempfehlungen Medikamente oder Therapien jeglicher Art! Die Beratung erfolgt ausschließlich im Sinne der Prävention und dem Wohlbefinden.

Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit von Informationen übernommen werden.

Ebenso wird keine Garantie für gesundheitliche physische oder psychische (Folge-) Schäden übernommen, sofern diese nach einer Beratung durch Cindy Fränkle auftreten.

 

§2. Verschwiegenheit

Die Beraterin ist verpflichtet, keine vertraulichen Informationen an außenstehende Dritte weiterzugeben. Diese Verpflichtung hat auch über die Beendigung der Ernährungsberatung stand.

 

§3. Zahlung

 

Nach Begleichung der ersten Beratung können weitere Beratungen folgen. Die Bezahlung erfolgt mit Rechnung. Der Für Folgeberatungen können auf Wunsch des Klienten/der Klientin Monatsrechnungen erstellt werden. Der Klient/die Klientin begleicht die Rechnung ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen.

Kommt der Klient/ die Klientin in Zahlungsverzug, werden für jedes Mahnschreiben 5,00€ an Mahnspesen erhoben.

Finanzamt Pforzheim, Steuernummer 41055/31026

Gerichtsstand ist Pforzheim sofern nicht gesetzlich zwingend ein anderer Gerichtsstand vorgeschrieben ist.

 

§4. Terminvereinbarung

Eine Terminvereinbarung kann telefonisch 07232-3225190 sowie mit E-mail an info@cindyfraenkle.de erfolgen. Die Beraterin bestätigt den Termin via E-Mail und sendet die Zugangsdaten zum Beratungsgespräch spätestens 24h vor dem vereinbarten Termin dem Klienten/der Klientin zu. 

 

§5. Terminänderung

Wird ein Termin von dem Klienten/der Klientin verschoben oder nicht eingehalten, so informiert er die Beraterin  bis spätestens 1 Tage vor Stattfinden des Termines. Dies kann telefonisch 07232-3225190 oder via Email info@cindyfraenkle.de  geschehen. Bei späteren Absagen werden 50% des Honorars fällig. Davon ausgenommen sind Absagen aufgrund akuter Krankheit.

Sollte ein Termin ohne Ankündigung nicht in Anspruch genommen werden, wird aufgrund der Umstände und der nicht mehr möglichen Vermittlung des gebuchten Termins eine Stornogebühr von 100% der gebuchten Beratungsleistung fällig. 

 

§6. Leistung

Die vereinbarte Leistung bezieht sich auf eine Beratung und nicht das Erreichen eines bestimmten körperlichen Erfolges. Die beauftragten Leistungen gelten als erbracht, wenn die erforderlichen Analysen und Beratungen erfolgt sind und eventuell auftretende Fragen bearbeitet wurden.

 

§7. Schutz von Eigentum

Die im Rahmen der Ernährungsberatung von mir für den Klienten/die Klientin zur Verfügung gestellten Informationsmaterialien, Berichte etc. sind individuell auf den Klienten /die Klientin angepasst/abgestimmt und dürfen ausschließlich nur für seine eigene Zwecke verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt. Das Kopieren und Weitergeben an Dritte, von Informations-und Arbeitsmaterialien die von der Beraterin selbst erstellt wurden ist ebenfalls untersagt.

 

§8. Gewährleistung

Die Beraterin ist bemüht, die Beratung mit größter Sorgfalt und unter Beachtung anerkannter ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse und Grundsätze (z.B. auf der Grundlage der Standards der DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung) durchzuführen und auf aktuellem Stand zu halten. Alle Empfehlungen und Analysen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Für den Inhalt solcher Empfehlungen übernimmt die Beraterin keine Gewähr. Der Erfolg der Beratung wird von der Beraterin nicht garantiert, da sie maßgeblich an eine aktive Mitarbeit des Klienten/der Klientin gebunden ist.

 

§9. Haftung

In jedem Fall von einer Haftung ausgeschlossen sind; der Erfolg der Beratung, mögliche negative Folgen (inkl. direkte o. indirekte Folgeschäden) durch die Beratungstätigkeit.

Ebenso von der Haftung ausgeschlossen sind, jegliche Art von Schäden (inkl. Folgeschäden), die aus dem Gebrauch der Informationen /von Informationsmaterialien herrühren.

 

§10. Online Tool "Zoom"

Die Beratung findet in Form einer online Beratung statt. Das bedeutet, dass sich Beraterin und Klient(in) zur Durchführung jeweils zu einem vereinbarten Termin, online zum gemeinsamen Gespräch verabreden. Der Klient/die Klientin wählt dafür ein(e) für Ihn/Sie passende Umgebung sowie ein Endgerät aus. 

Zur online Beratung wird das online Tool "Zoom" eingesetzt. Die Teilnahme an einer Zoom-Beratung setzt voraus, dass der Klient/die Klientin die Datenschutzhinweise (DSGVO) von Zoom (https://explore.zoom.us/de/gdpr/) gelesen, verstanden u. akzeptiert hat. 

 

 

§11. AGB

Die Beraterin sendet via E-Mail dem Klienten, vor der ersten Beratung, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.  Die AGB´s sind auf der Homepage www.cindyfraenkle.de einzusehen. Die AGB´s gelten auch für alle künftigen Beratungen des Klienten. Davon abweichende Bedingungen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung. Die AGB können jederzeit geändert werden, laufende Beratungen bleiben davon unberührt.

 

§12. Schlichtungsklausel

Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten. 

 

§ 13. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen der vorliegenden AGB durch Änderung Gesetzeslage oder Sonderregelung unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine Bestimmung, die dieser wirtschaftlich und gesetzlich am nächsten kommt.