· 

Grundzutaten die in einer Küche nicht fehlen sollten

 

Heute geht es um die sogenannten Grundzutaten. Dies sind die Lebensmittel, die Bestandteil in vielen Speisen sind. Deine eigenen Grundzutaten solltest du immer zu Hause haben.

Ich möchte dir hier heute meine persönlichen Grundzutaten vorstellen. Diese Lebensmittel dürfen bei mir nicht fehlen.

 

Gewürze

Salz und Pfeffer zum Grundwürzen der Speisen

Ob du dabei Meersalz, Jodiertes Speisesalz (zur Jodversorgung zu empfehlen), schwarzer, roter, oder gemischter Pfeffer verwenden möchtest, bleibt dabei dir überlassen.

Curry für Geflügel- und Reisgerichte

Paprikapulver Edelsüß und/oder Rosenscharf

Kümmel passt gut zu Kraut- und Zwiebelgerichten sowie Gulasch

Muskatnuss für Kartoffelgerichte und gebratene Nudeln

Kräuter

Oregano und Basilikum, toll für Gerichte mit Tomaten

Majoran und Thymian, gut zu Fleischgerichten

Petersilie und Schnittlauch, für Salatsoßen, Gemüse,…

Zwiebeln

Zwiebeln geben den Gerichten eine gewisse Würze. Verkochte Zwiebeln in  Suppen und Soßen sorgen zusätzlich für Bindung. Welche Sorte an Zwiebeln du benutzt, sei dir überlassen. Gängig in den Supermärkten sind Speisezwiebeln.

Mehl

Mit Mehl kannst du nicht nur backen, sondern Soßen und Suppen andicken, Nudelteige zubereiten und vieles mehr. Grundsätzlich ist es gut eine hohe Typenzahl bei Mehlen zu nutzen. Für „Kochanfänger“ und für eine Grundausstattung würde ich wegen der Einfachheit bei der Verarbeitung, zu einer niedrigere Typenzahl raten.

Zucker

Nicht nur zum süßen von Speisen und karamellisieren, sondern auch in der herzhaften Küche wird er verwendet. Beispielsweise werden Möhren mit Salz und Zucker gegart. Eine Prise Zucker unterstreicht beim Braten oder Dünsten von  Zwiebeln deren Geschmack.

Kartoffeln, Nudeln, Reis

Sie sind nicht nur tolle Beilagen sondern können durchaus als Hauptmahlzeit zubereitet werden. Auf ihre verschiedenen Sorten und Zubereitungsarten werde ich in meinen nächsten Blogeinträgen näher darauf eingehen.

Sonnenblumenöl / Rapsöl

Sonnenblumen- oder Rapsöl ist ideal zum Braten, Kochen und für Salatsoßen. Auch für verschiedene Kuchenrezepte sowie zum Einfetten von Back- und Auflaufformen kannst du sie nutzen. Ein tolles Öl für „Einsteiger“.

Eier

Ob gekocht oder gebraten sind sie eine tolle Beilage oder eine Mahlzeit für Zwischendurch. Auch zum Backen und für die Herstellung einiger Desserts und Eissorten kannst du sie verwenden, und zu vielem mehr.

Deine Liste wird bestimmt nicht aussehen wie meine. Du bist vielleicht Vegetarier, Veganer oder hast einfach andere Vorlieben und das ist prima so, denn wir sind alle individuell.

 

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

Cindy

 

Möchtest du mehr über dieses Thema oder andere Themen erfahren und dich persönlich dazu beraten lassen, melde dich unter "Kontakt" bei mir.

 

Den Link zu meinen Blogbeiträgen veröffentliche ich auch auf meiner Seite

 *Ernährung und das "Drumherum"*.

 Jeden Samstag gibt es einen neuen Beitrag und immer am 11. eines Monats gibt es ein Rezept für dich. Schau doch mal vorbei und abonniere die Seite, damit dich der neue Blogeintrag auch sicher erreicht.

 

Follow #ernährungunddasdrumherum auch auf Instagram.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0