· 

Eiweiße/Proteine

Eiweiße /Proteine

Eiweiß ist für dich und deinen Körper lebensnotwendig. Es ist ein elementarer Bestandteil  aller deiner Zellen im Körper.  

Eiweiße sind Baustoffe nicht nur für Zellen, sondern auch für Gewebe, Organe und das Blut. Da deine Körperzellen laufend erneuert werden, musst du regelmäßig Eiweiße zu dir nehmen.

 

Allerdings macht es hier nicht die Masse, nein! Die Qualität der Eiweiße muss stimmen (Biologische Wertigkeit). 

Bevor ich zur biologischen Wertigkeit komme musst du dazu wissen, dass Eiweiße aus Aminosäuren zusammengesetzt  sind. Jede einzelne Aminosäure bildet zusammen mit Anderen eine Kette.  Je nachdem wie die einzelnen Aminosäuren sich aneinander gekettet haben, entstehen dadurch verschiedene Eiweiße.  Diese besitzen dann auch verschiedene Funktionen und Eigenschaften in deinem Körper.  Die Reihenfolge geschieht nicht willkürlich sondern ist genetisch festgelegt.  Es gibt verschiedene Aminosäuren. Ca. 250 Aminosäuren in deinem Körper können keine Eiweiße bilden. 20 Aminosäuren gelten als Eiweißbildend. Sie werden in unterschiedliche Gruppen eingeteilt.

 

Die „entbehrlichen“ Aminosäuren.

Von den oben genannten 20 Eiweißbildenden  kann dein Körper  11 selbst herstellen. Eine Zufuhr aus der Nahrung ist bei Ihnen nicht zwingend notwendig.

 

Die „bedingt entbehrlichen“ Aminosäuren.

 

Diese können aus entbehrlichen und unentbehrlichen Aminosäuren gebildet werden.  Bedingt entbehrliche Aminosäuren sind u.a.  bei stressbedingten Situationen (Infekte, Verletzungen, Sport…) notwendig.

 

Die „unentbehrlichen“ Aminosäuren. 8 an der Zahl.

Diese musst du mit deiner Nahrung aufnehmen. Dein Körper kann sie nicht selbst herstellen.  

 

Die Biologische Wertigkeit

Je hochwertiger ein Eiweiß ist, desto weniger musst du davon aus der Nahrung aufnehmen.

Die Krux bei der „Kettenbildung“ von Aminosäuren zu Eiweißen ist, dass dein Körper nur so lange diese Ketten bilden kann, wie er unentbehrliche Aminosäuren zur Verfügung hat. Wie viel der Körpereiweiße letztendlich aus deiner Nahrung gebildet werden können bestimmt somit die unentbehrliche Aminosäure mit dem geringsten Vorkommen. Diese wird“ limitierende“ Aminosäure genannt. 

 

Ergo: Fehlt eine unentbehrliche Aminosäure in deiner Nahrung ist die biologische Wertigkeit gleich 0!

 

Ernährst du dich nicht ausgewogen oder hast viel Stress, kann dies zu einem Mangel an Aminosäuren im Körper und zu einer Leistungssenkung, einer Infektanfälligkeit  führen sowie Müdigkeit, Gelenkbeschwerden oder Defizite beim Muskelaufbau verursachen.

 

Vorsicht!

Wenn du über längeren Zeitraum zu viel Eiweiß zu dir nimmst kann dies zu Nieren-sowie Leberschädigungen  führen.

 

Tierische Eiweiße sind eine gute Eiweißquelle, sollten aber nicht die hauptsächliche / ausschließliche Quelle sein. Tierische Fette wirken sich u.a. negativ auf deine Blutgefäße, dein Herz uvm  aus. Sie sind Auslöser von diversen Krankheiten oder können diese verschlimmern hierzu zählen  u.a. Rheuma, Gicht etc.. Du kannst durch geschickte Kombinationen von Lebensmitteln (siehe Bild) die biologische Wertigkeit erhöhen.

 

Möchtest du mehr über dieses Thema erfahren und dich individuell dazu oder zu anderen Themen beraten lassen, melde dich gerne über meine Homepage, unter Kontakte, bei mir.

 

Es erscheint wöchentlich ein neuer Beitrag in meinem Blog. Schau gerne wieder vorbei oder abonniere meine Facebookseite *Ernährung und das "Drumherum".

 

Ein schönes Wochenende wünscht dir

Cindy