· 

Mit Liebe von MIR für Dich

Das 3. Wochenende im Advent bricht heute an. All diejenigen die sich zu Weihnachten beschenken und noch nicht alle Geschenke organisiert haben, dürfen dies in den nächsten Tagen noch tun. Ob in schneller Hatz oder ganz besinnlich ist jedem selbst überlassen.

Über die Geschenke wird jedes Jahr mehr diskutiert. Sollte man überhaupt etwas schenken; was sollten sie enthalten; wie viele Geschenke pro Person wäre angebracht, was darf/ soll es kosten? Und so weiter und so fort.  

Ich habe das Gefühl, dass es schon lange nicht mehr um das Schenken und die Freude die man in dem Beschenkten auslösen möchte, geht. Es geht nicht mehr um funkelnde Augen, sondern immer mehr um das:

„ schau mal was ICH für DICH ausgegeben; Umstände gemacht; auf mich genommen habe…..“.

 

Dass derjenige der schenkt, sich dabei nur selbst beschenkt, ist eine traurige Tatsache. Es handelt sich hierbei um eine Selbstinszenierung, bei der leider oftmals Lob und Anerkennung für die Genialität ein solches Geschenk für den Beschenkten gewählt zu haben , im Vordergrund steht. Jeder soll sehen, was man auf sich genommen hat bzw. ausgegeben hat, für seine Liebsten. Das dies unweigerlich zu Frust bei beiden Beteiligten führt, ist eine logische Konsequenz.

Schenken bedeutet nämlich einzig und allein … Ich habe etwas für DICH

 

Verloren gegangene Zeit, verpasste gemeinsame Stunden, falsche Prioritäten usw. kann man nicht in Geschenke verpacken! Hier hilft es in Zukunft nur… die richtigen Prioritäten zu setzen und sich Zeit zu nehmen für das was und wen man liebt! Und ganz ehrlich, wäre das nicht das schönste Geschenk, das du jemandem machen kannst?

Mit Liebe von MIR für DICH!

 

Ich wünsche dir ein wunderschönes drittes Adventswochenende und viel Freude bei der Geschenkeauswahl (=

 

Grüßle

Cindy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0